Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe

Die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe ist nach § 34a Gewerbeordnung erforderlich für:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr
  • Tätigkeiten zum Schutz vor Ladendieben
  • Externe Wachpersonen im Einlassbereich gastgewerblicher Diskotheken

Wegen des direkten Bürgerkontakts hält der Gesetzgeber eine besonders qualifizierte Durchführung dieser Wachaufgaben für besonders wichtig. Daher darf der Unternehmer für Tätigkeiten in diesen Bereichen kein Personal ohne Sachkundeprüfung einsetzen.

Die Sachkundeprüfung wird einmal monatlich von der örtlich zuständigen Industrie- und Handelskammer abgenommen. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil. Prüfungsgegenstand sind die Themenbereiche:

Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung mit Gewerbe- und Datenschutzrecht
Bürgerliches Gesetzbuch
Straf- und Strafverfahrensrecht einschliesslich Umgang mit Waffen
Unfallverhütungsvorschriften
Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen
Grundzüge der Sicherheitstechnik
Mit dem angebotenen Seminar wird der Teilnehmer/in gezielt auf die IHK- Prüfung vorbereitet. Das Seminar basiert auf einem bundeseinheitlichen Rahmenstoffplan. Zusätzlich zum Seminar fällt noch ein gewisser Zeitaufwand für eigenes Lernen zu Hause an.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Seminaren:

SKB-A (Anfänger) für Neulinge im Bewachungsgewerbe: 10 Wochen, 1 x wöchentlich werktags

SKB-F (Fortgeschrittene) für Personen mit Erfahrung im Bewachungsgewerbe: 6 Wochen, 1 x wöchentlich werktags

Ort: Neuhausen / Filder

Kosten:

Kursnummer Gebühr
SKB-A 710,00 € incl. MwSt.
SKB-F 530,00 € incl. MwSt.

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Für das Bestehen der Prüfung sind sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Voraussetzung!

Termine für Werkschutzseminare

KursOrtTermin
SKB-A-01StuttgartInteressentenliste
SKB-F-05StuttgartInteressentenliste

Für Inhouseseminare gelten separate Preis- und Terminabsprachen.